Haltung

Unsere Zwerge leben ganzjährig in Außenhaltung. Das macht sie robust, gesund und sorgt für mehr Beschäftigung. Informationen zum Thema Kaninchenhaltung geben wir gern!

"Für uns sind es ein paar Jahre mit dem Tier - für das Tier ist             es sein ganzes Leben." 

 

 

Stall:

In dieser Gartenlaube leben unsere Zwerge! Im hinteren Bereich ist ein kleiner Teil des Auslaufs zu sehen - unten dazu mehr!

 


Der Stall von innen: Alle Tiere leben zusammen in einer großen Gruppe, der Auslauf auf dem Boden und im hinteren Bereich umfasst 12 qm, die Boxen rechts und links stehen immer offen, sodass die Zwerge jederzeit rein und raus springen können. Sie haben die Maße 70 x 70 cm (die beiden unten rechts 120 x 70 cm) und sind mit Kotwannen ausgestattet. 

Wozu überhaupt Boxen, wenn sie immer offen sind? Die Boxen sind im Winter wärmer als am Boden und bieten zudem die Möglichkeit einer separaten Fütterung.

In einer so großen Gruppe kann es immer wieder zu kleinen Streitereien kommen, die Boxen dienen daher auch als Unterteilung und werden als Rückzugsort gern genutzt.

 

 



Fütterung:

Unsere Zwerge werden mit Heu, Gemüse, frischem Gras/Kräutern und Obst ernährt. Eine artgerechte Fütterung ist die Grundlage für gesunde Tiere!

Natürlich hat jedes Tier seine Vorlieben und je nach Jahreszeit steht auch nicht immer alles zur Verfügung.

Das Bild ist ein Futterbeispiel aus dem Winter: Mit viel Salat, Möhren, Obst und anderen vitaminreichen Sorten.

 

In der Außenhaltung und in der Zucht kann leider nicht ganz auf Trockenfutter verzichtet werden. Unsere Zwerge bekommen als Trockenfutter ein Strukturmüsli der Firma Nösenberger und ab und zu zur Ergänzung Krätermischungen von HiO. So stellen wir die Versorgung unserer Tiere mit allen wichtigen Nährstoffen sicher.

Auslauf:

Kaninchen brauchen viel Bewegung und Abwechslung, ein Leben in einem kleinen Gitterkäfig ist trist, nicht artgerecht und führt zu Verhaltensstörungen.

In unserem Auslauf (ca. 30 qm) können die Zwerge toben, Gras futtern, kuscheln und einfach in der Sonne dösen. Wurzeln und Häuschen sorgen für genügend Verstecke auf der freien Fläche, damit sich die Zwerge immer sicher fühlen.



Im Auslauf können die Zwerge auch mal richtig Gas geben, Haken schlagen und einfach Spaß haben. Durch eine Klappe ist der Zugang tagsüber jederzeit möglich. Nachts sichern wir unsere Zwerge natürlich im Stall!


Hier kann man auch wunderbar Buddeln - natürlich mit Arbeitsteilung ;-) Unser Auslauf ist mit einem Untergrabungsschutz gesichert, sodass sich die Zwerge nicht rausbuddeln können. 


Trotzdem bleibt es nicht aus, dass immer neue Tunnel entstehen, die wir auch ab und zu wieder auffüllen müssen… Aber so wird es nie langweilig :-)